Rss Feed Blogkategorie:

Kärnten erinnert geschmacklich an die Kindheit

| 04. Mai 2016

Oft ist es nur ein kurzer Glücksmoment - ein vertrauter Geruch oder Geschmack. Und schon ist die Erinnerung wieder präsent. Zum Beispiel an Großmutters Palatschinken, an den Topf am Herd, in dem rote Ribiselmarmelade blubberte. Man riecht den Duft geschmolzener Butter und sehnt sich zurück nach dem „Geschmack der Kindheit“.

Es sind die einfachen Speisen, für die man sich in einer Welt voll künstlicher Aromen wieder begeistert. Die Frittatensuppe mit Schnittlauch und Lustock, der Schweinsbraten aus dem Ofen, die Topfenknödel mit Zwetschkenröster. Kärntens Wirte haben den „Geschmack der Kindheit“ wieder aufleben lassen und setzen jene Gerichte auf die Karte, die man lange vermissen musste. Jetzt ist er wieder da, der Geschmack der Kindheit.

217 x Genuss
Bereits zum fünften Mal hat die Kärnten Werbung den Kärntner Kulinarik-Guide aufgelegt, der heuer zum „Geschmack der Kindheit“ weist. Die letzten vier Auflagen mit verschiedenen Schwerpunktthemen (im Vorjahr war es Kärntner Fisch) erfreuten sich großer Beliebtheit. Gäste und Einheimische, die Kärnten mit gutem Essen und Trinken in geselligen Runden verbinden, werden an der Hand genommen und durch Kärntens spannende kulinarische Landschaften geführt.
217 Kärntner Betriebe aus den Regionen Kärnten West, Mitte und Süden machen Lust aufs Gustieren, Kosten und Schmausen. Restaurants mit gehobener Gastlichkeit findet man genauso wie urige Wirtshäuser, Buschenschenken, Almhütten, Konditoreien, Hofläden und Genuss-Shops. Man erfährt, wo man die besten Bauernprodukte ab Hof kaufen kann, wo es frische Fische aus heimischen Gewässern gibt und wo heimisches Bier gebraut wird. Man lernt Kärntner Weinbauern kennen und kann, mit dem Kulinarik-Guide in der Tasche, von einem Genuss-Fest zum anderen reisen. Für Gut- und Gerne-Esser ist der Kärnten Kulinarik-Führer ein Muss.

Essen ist Top-Aktivität im Urlaub
Der Geschäftsführer der Kärnten-Werbung, Christian Kresse, weiß um die Bedeutung der Kärntner Alpen Adria Kulinarik. „Typische Speisen und Getränke genießen, gehört zu den Top-Aktivitäten bei einem Kärnten-Urlaub“, zitiert´Kresse aus aktuellen Gäste-Umfragen. „Der Geschmack der Kindheit ist aktuell wie nie zuvor.“ Kooperiert wurde auch beim Kulinarik Guide 2016 wie schon in den letzten Jahren mit den Kärntner Gastronomiebetrieben, dem Genussland Kärnten, den „Aufkochern“, der Kärntner Wirtshauskultur, mit der Kärntner Wirtschaftskammer, der Landwirtschaftskammer und dem Tourismusreferat mit Landesrat Christian Benger.

Genussvolle Auswahl
Eine Jury, bestehend aus Kulinarik-Experten, hat eine Auswahl aus der großen Anzahl an Betrieben getroffen, getestet, ausgewählt und bewertet. Regionalität, Saisonalität, das Engagement in Sachen Kärntner Wein, die Gastfreundlichkeit und das Ambiente wurden genauso bewertet, wie die Sitzmöglichkeiten auf Aussichtsterrassen und Gastgärten. Außerdem verrät der Guide Tipps für außergewöhnliche kulinarische Erlebnisse. Zum Beispiel Reisen zu den Wurzeln des guten Geschmacks. Das Lesachtal mit seiner ursprünglichen Landschaft, wo noch Brot nach alten Rezepten im Holzofen gebacken wird, wurde gemeinsam mit dem Gailtal zur ersten „Slow Food Travel Region“ der Welt ausgewählt.

Gratis zu bestellen
Der kulinarische Reisebegleiter ist unbezahlbar und daher gratis. Man bekommt ihn bei der Kärnten Werbung oder bei den angeführten Betrieben. Zu bestellen unter www.kaernten.at.

Kontakt

Agentur Weitblick
Bahnhofplatz 2
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Tel.: +43 463 502512
E-Mail: office@agentur-weitblick.at
www.agentur-weitblick.at

Social Media
Facebook Facebook
Google+ Google+



Empfehlen Sie uns auf gutgemacht.at!

Newsletter anmelden
es wird geladen...
nach oben

Agentur Weitblick © 2014